Das Kuratorium
Christoph Palm Vorsitzender des Kuratoriums von TopKita Oberbürgermeister a. D., Beirat der element-i Bildungsstiftung & Geschäftsführer der Josef Wund Stiftung
Christoph Palm

Vorsitzender des Kuratoriums von TopKita
Oberbürgermeister a. D., Beirat der element-i Bildungsstiftung & Geschäftsführer der Josef Wund Stiftung

Als ehemaliger Oberbürgermeister und langjähriger stellvertretender Vorsitzender eines Kita-Dachverbandes ist für mich die Qualität der Kinderbetreuungseinrichtung das alles entscheidende Kriterium. Um diese zu halten oder zu erhöhen ist es unablässig, sich der Meinung der NutzerInnen zu stellen. Ich habe die Eltern vor Ort immer als kostenlose UnternehmensberaterInnen betrachtet. TopKita ist für mich daher eine optimale Plattform, um fundierte Meinungen in einen Qualitätssicherungsprozess einzuspeisen.

Martin Hettich Kurator von TopKita und Stiftungsratsvorsitzender der Stiftung Bildung und Soziales der Sparda Bank Baden-Württemberg
Martin Hettich

Stiftungsratsvorsitzender der Stiftung Bildung und Soziales der Sparda Bank Baden-Württemberg

Wir freuen uns sehr, dass wir mit der Stiftung Bildung und Soziales der Sparda-Bank Baden-Württemberg von Anfang an mit dabei sein dürfen. Gesellschaftliche Verantwortung in Baden-Württemberg liegt uns sehr am Herzen. Ein besonderes Augenmerk legen wir dabei auf die Kleinsten unter uns. Kinder und Jugendliche zu fördern, sie aber auch grundlegend zu stärken und zu schützen, dafür kämpfen wir seit vielen Jahren mit unterschiedlichsten Projekten. Wir sind sehr froh, dass wir Partner wie TopKita an unserer Seite haben, die nicht wegschauen und weghören, sondern auch hinschauen und anpacken.

Dr. Matthias Kleinert, Kurator von TopKita und Beiratsvorsitzender der element-i Bildungsstiftung
Dr. Matthias Kleinert

Beiratsvorsitzender der element-i Bildungsstiftung

Gute Bildung kann nicht früh genug ansetzen! Das haben Gesellschaft und Politik zwar in den letzten Jahren erkannt, gehandelt wurde hier aber noch zu wenig. Was wir dringend brauchen, sind ein einheitliches Verständnis von guter Qualität und Unterstützung für Kitas und Träger. Es kann nicht sein, dass die Einrichtungen mit diesem Auftrag allein gelassen werden. Ich unterstütze die Qualitätsplattform TopKita, da mir die Vision und der Mut gefallen, mit denen die Initiatoren die Probleme aktiv angehen.

Ulrike Grosse-Röthig, Kuratorin und Fachbeirätin von TopKita und Bundeselternsprecherin
Ulrike Grosse-Röthig

Bundeselternsprecherin, Kuratorin der Stiftung Haus der kleinen Forscher

Meine Tätigkeit als Elternsprecherin und TopKita Kuratorin ist geprägt von der Überzeugung, dass es gegenüber jedem Kind das Versprechen einzulösen gilt, durch Bildung alles erreichen zu können. Jedes Kind, egal aus welchem sozialen und wirtschaftlichen Hintergrund, hat Anspruch auf eine gute Bildung. Ich stehe daher für eine Verbesserung der Qualität in den Kindergärten ein. Für gute Bildung von Anfang an.

Marcus Ewald, Kurator von TopKita und Bundesvorsitzender des Jungen Wirtschaftsrats
Marcus Ewald

Bundesvorsitzender des Jungen Wirtschaftsrats & Vorsitzender des politischen Beirates des Bundesverbands Blockchain und Künstliche Intelligenz

Die Gesellschaft steht erneut vor einer Zeitenwende. Die Welt ordnet sich in der Digitalisierung neu, und das Bildungssystem muss ihr gerecht werden. Ich unterstütze TopKita, weil zukunftsgerechte Bildung bereits bei Kleinkindern beginnt.

Prof. Dr. Lauk, Kurator von TopKita und ehemaliger Präsident des Wirtschaftsrates
Prof. Dr. Kurt J. Lauk

Ehemaliger Präsident des Wirtschaftsrates

Zukunft beginnt heute! In jeder Branche, in jedem Bereich. Wenn wir jetzt nicht in die Bildung der Kinder investieren, werden sie morgen das Nachsehen haben. Daher unterstütze ich TopKita mit meiner langen Erfahrung, meinem Netzwerk und meiner Überzeugung, dass wir gemeinsam die Qualität in Kitas und damit die Bildungsgerechtigkeit in unserer Gesellschaft verbessern können.

Dr. Dagmar Wolf, Kuratorin von TopKita
Dr. Dagmar Wolf

Bereichsleitung Bildung der Robert Bosch Stiftung

Jeder Eintritt eines Kindes in die KiTa ist ein Versprechen, dass jedes Kind unabhängig von Herkunft, Elternhaus, Geschlecht und Religion ein grundlegendes Recht auf die Bereitstellung von gleichen Bildungschancen und Förderung der individuellen Begabung hat. Um diese Versprechen zu erfüllen, brauchen wir ein gesamtgesellschaftliches Vertrauen in die Professionalität unserer aufwändig ausgebildeten Fachkräfte. Der Dialog über Qualität und die Unterstützung in Form von Rückmeldung ist dafür unerlässlich, hier leistet die Qualitätsplattform von TopKita einen wichtigen Beitrag.