Über uns
Wer steht hinter der Kita-Bewertungsplattform TopKita?


Hinter der Online-Plattform TopKita steht das „TopKita Institut für Qualität“. Dieses wurde am 21.11.2017 in Stuttgart gegründet. Geschäftsführerin ist Waltraud Weegmann.

Der Beweggrund für den Aufbau des Instituts und die Entwicklung des Portals ist im Wesentlichen der Wunsch nach Transparenz für die Qualitätsentwicklung in deutschen Kitas. Die Kinder von heute sind die Gesellschaft von morgen. TopKita will nicht länger warten, denn unsere Kinder haben heute das Recht auf eine bestmögliche Kita-Zeit. Dazu möchte TopKita jetzt ihren Beitrag leisten und aktiv dazu beitragen, die Qualität in allen deutschen Kindertagesstätten zu steigern und allen Einrichtungen Unterstützung anzubieten.

TopKita wurde mit der Unterstützung der Stiftung Bildung und Soziales der Sparda Bank Baden-Württemberg und der element-i Bildungsstiftung sowie in Zusammenarbeit mit Frau Professorin Dittrich von der PH Düsseldorf möglich.

Waltraud Weegmann, Geschäftsführerin von TopKita

Ich erwarte, dass wir über TopKita noch mehr Interesse für Qualität in Kindertagesstätten erreichen. Dass Träger, Kommunen und Länder miteinander um Qualität konkurrieren und ihre Kitas auf dem Weg zur Qualitätsentwicklung unterstützen und Eltern bei der Auswahl der für sie geeigneten Kita Hilfe erhalten.

Clemens M. Weegmann, Gesellschafter von TopKita

Kinder haben ein Recht auf eine gute Qualität der pädagogischen Arbeit in ihrer Kita. Sie brauchen einfühlsame und kompetente Betreuungspersonen, die sie individuell beobachten und fördern. Kein Kind darf übersehen werden und jedes Kind soll in den unterschiedlichen Bildungsbereichen angeregt und für viele begeistert werden. TopKita unterstützt einerseits Betreuungspersonen ihr Handeln zu reflektieren, Elternwünsche zu hören und die pädagogische Qualität der Kita systematisch zu verbessern. Andererseits bietet TopKita Eltern die Chance mit der Kita über Qualität und ihre Wünsche systematisch zu sprechen und neuen Eltern dank einer transparenten und komfortablen Suche eine passende Kita zu finden. Damit leistet TopKita einen wichtigen Beitrag für die bundesweite Qualitätsentwicklung der Kitas.

Martin Hettich, Kurator von TopKita und Stiftungsratsvorsitzender der Stiftung Bildung und Soziales der Sparda Bank Baden-Württemberg

Wir freuen uns sehr, dass wir mit der Stiftung Bildung und Soziales der Sparda-Bank Baden-Württemberg von Anfang an mit dabei sein dürfen. Gesellschaftliche Verantwortung in Baden-Württemberg liegt uns sehr am Herzen. Ein besonderes Augenmerk legen wir dabei auf die Kleinsten unter uns. Kinder und Jugendliche zu fördern, sie aber auch grundlegend zu stärken und zu schützen, dafür kämpfen wir seit vielen Jahren mit unterschiedlichsten Projekten. Wir sind sehr froh, dass wir Partner wie TopKita an unserer Seite haben, die nicht wegschauen und weghören, sondern auch hinschauen und anpacken.

Dr. Matthias Kleinert, Kurator von TopKita und Beiratsvorsitzender der element-i Bildungsstiftung

Dr. Matthias Kleinert, Kurator von TopKita und Beiratsvorsitzender der element-i Bildungsstiftung

Gute Bildung kann nicht früh genug ansetzen! Das haben Gesellschaft und Politik zwar in den letzten Jahren erkannt, gehandelt wurde hier aber noch zu wenig. Was wir dringend brauchen, sind ein einheitliches Verständnis von guter Qualität und Unterstützung für Kitas und Träger. Es kann nicht sein, dass die Einrichtungen mit diesem Auftrag allein gelassen werden. Ich unterstütze die Qualitätsplattform TopKita, da mir die Vision und der Mut gefallen, mit denen die Initiatoren die Probleme aktiv angehen.

Quantität vor Qualität. Nach dem massiven Kita Ausbau in Deutschland müssen wir nun mit der Qualität nachziehen.

10 % unzureichend. Die NUBBEK-Studie belegt, dass Kitas im Durchschnitt nur mittelmäßig – 10% sogar unzureichend sind. Auch andere Studien kommen zu ähnlichen Ergebnissen.

Qualitätsentwicklungsgesetz als Schritt in die richtige Richtung. In diesem Zuge sollten Maßnahmen des Trägers zur systematischen Qualitätssicherung und -entwicklung gefördert werden.

 

Was ist TopKita?

TopKita ist die erste Bewertungsplattform, die die Qualitätssicherung und -entwicklung von Kitas ermöglicht. Durch Transparenz, Bewertung und Beratung leistet TopKita wissenschaftlich fundiert einen entscheidenden Beitrag für Kitas und deren Qualitätsmanagement. TopKita ist die einzige Plattform, die wissenschaftlich und standardisiert deutschlandweit Kitas vergleichbar macht. Ebenso einzigartig ist der Kita-Finder, der eine einfache Suche ermöglicht sowie einheitlich relevante Kita-Infos für Eltern darstellt und in Zukunft eine nutzerfreundliche Platzanfrage ermöglicht. Durch die beiden kostenfreien Instrumente Elternbefragung und Selbstevaluation werden Kitas bei ihrer Qualitätsentwicklung unterstützt. Sowohl Umsetzung als auch Auswertung der Evaluationen finden digital statt. Befragungen können jederzeit gestartet oder wiederholt werden, zum Beispiel, um Verbesserungsmaßnahmen zu überprüfen.

 

Was ist das Anliegen von TopKita?


Das Ziel der Bewertungsplattform TopKita ist es, durch Transparenz, Bewertung und Beratung dazu beizutragen, einen besseren Qualitätsstandard in deutschen Kitas zu erreichen. Damit Kitas diesen Weg nicht allein gehen müssen, bietet TopKita unterschiedliche, größtenteils kostenfreie Evaluationstools an. Dank der wissenschaftlichen Begleitung ist sicher gestellt, dass Ergebnisse direkt nutzbar sind und die wesentlichen Handlungsfelder konkret aufzeigen. Wie aktuelle Studien zeigen (unter anderem Ländermonitoring der Bertelsmann-Stiftung 2017), gibt es nach wie vor deutliche Unterschiede innerhalb der Kita-Landschaft. TopKita möchte nicht mehr länger warten, sondern jetzt aktiv werden und unterstützen.

Häufig gestellte Fragen

Lesen Sie weitere Fragen und die dazugehörenden Antworten in unserem FAQ-Bereich.

Hier geht es zu den FAQs

Gemeinsam für mehr Qualität


Wir fördern die Ermittlung und Transparenz der pädagogischen Arbeit, die für jedes Kind wichtig ist. Wir unterstützen die Kitas mit unseren Werkzeugen zur Befragung und Selbstevaluation dabei, ihre Arbeit zu analysieren und einen Qualitätsentwicklungsprozess zu starten. Die Transparenz sorgt für den positiven Vergleich und setzt Anreize für die eigene Qualitätsarbeit. Sie schafft außerdem Aufmerksamkeit für die Bedeutung von Qualität in Kitas.

  • Wir stellen uns an die Spitze der Bewegung „Qualität in Kitas“
  • Wir schaffen Aufmerksamkeit, klären auf und erzeugen Druck
  • Wir helfen denen, auf die es ankommt: den Kindern, bei denen die gute Fachpraxis ankommt und den Kita-Mitarbeiterinnen, -Mitarbeitern und Trägern!
  • Wie verstärken die Wahrnehmung der Kitas als hoch fachliche Bildungseinrichtungen
  • Die drei Säulen von TopKita führen zu mehr Qualität: Transparenz, Bewertung und Beratung


Mehrdimensionale Analyse


Dank Elternbefragung, Selbstevaluation der Einrichtung und externen Audits schaffen wir Transparenz und Bewertung auf mehreren Ebenen:

  • Die öffentlich sichtbaren Ergebnisse der Elternbefragung schaffen Transparenz und Orientierung – für Kitas und andere Eltern.
  • Die nicht öffentlich sichtbaren Ergebnisse der Selbstevaluation helfen der Kita zu ermitteln, wo sie aus ihrer eigenen Sicht aktuell steht und an welcher Stelle sie Maßnahmen zur Qualitätsverbesserung ansetzen kann.
  • Das externe Audit mit Zertifizierungsmöglichkeit schafft ergänzend zur Selbstevaluation eine objektive Bewertung.

Alle Bausteine unterstützen Kitas und Träger innerhalb ihres Qualitätsmanagement-Prozesses.

Stiftung Bildung und Soziales & element-i Bildungsstiftung

Große Projekte brauchen Unterstützer – so auch TopKita. Wir bedanken uns bei allen, die TopKita fördern und damit zu mehr Kita-Qualität in Deutschland beitragen.

Mehr erfahren